Coswig - Nach der Schlammlawine vom Montag ist die Autobahn 9 zwischen Coswig und Köselitz wieder frei. Es seien zwar noch Aufräum- und Sicherungsarbeiten an der Böschung nötig, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Dessau-Roßlau. Dazu müsse jedoch im Laufe des Tages nur kurzzeitig eine Spur abgesperrt werden. Der Erdrutsch war am Montagvormittag von starkem Regen ausgelöst worden.

Dabei wurde auch ein Gleis auf der Bahnstrecke Coswig-Roßlau unterspült. Die Reparaturarbeiten dauerten hier noch an, sagte eine Bahnsprecherin. Reisende zwischen Dessau und Wittenberg müssten sich daher weiter auf Verspätungen einstellen. Wie lange die Einschränkungen noch dauern, war laut Bahn zunächst nicht klar.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet für weite Teile Sachsen-Anhalts am Dienstag erneut schwere Gewitter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen mit bis zu 75 Stundenkilometern. Bis zum Mittwochmorgen könnten dabei verbreitet 25 bis 40 Liter Regen pro Quadratmeter und Stunde niederprasseln, teilten die Meteorologen am Dienstag in Leipzig mit.