Magdeburg - Fast 100 Cannabis-Pflanzen hat die Polizei in Magdeburg entdeckt und sichergestellt. Allein 70 Pflanzen fanden die Beamten am Montag nach Zeugenhinweisen im Kleingarten einer 49-Jährigen in der Salbker Straße, wie die Polizei mitteilte. Weitere 10 Pflanzen waren es bei einem 47-jährigen Gartenpächter in der Bisamstraße. Beiden droht nun die Kündigung der Pachtverträge, außerdem müssen sie sich wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Außerdem stieß die Polizei noch auf 13 Pflanzen, die im Dickicht einer Brachfläche in der Thomas-Mann-Straße verborgen waren. Die Beamten entfernten die Cannabis-Pflanzen.