Stendal - Die fehlerhafte Briefwahl für den Stadtrat von Stendal wird am 9. November wiederholt. Dies habe der Landkreis als Kommunalaufsicht festgelegt, teilte die Stadt am Dienstag mit. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai waren in Stendal an zwölf Personen mehr Briefwahlunterlagen herausgegeben worden als erlaubt. Der Stadtrat hatte deshalb eine Wiederholung der Briefwahl beschlossen, die Wahl ansonsten aber als rechtmäßig eingestuft. Daneben gibt es auch den Verdacht der Wahlmanipulation. Dazu wurde die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.