Berlin - Er hat vor Wochen noch auf dem Berliner Oranienplatz protestiert - soll nun aber Deutschland verlassen: Sachsen-Anhalt lässt einen Flüchtling über die Berliner Behörden nach Italien abschieben. Der Mann aus Mali, der in Berlin gegen seine Abschiebung protestiert hatte, sitze mit gültigem Abschiebe-Haftbefehl aus Sachsen-Anhalt in Abschiebegewahrsam in Berlin-Grünau, bestätigte Berlins Innen-Staatssekretär Bernd Krömer (CDU) entsprechende Angaben des Flüchtlingsrates Berlin. Das Asylverfahren des Afrikaners sei in Sachsen-Anhalt abgeschlossen gewesen, ehe die Vereinbarung zur Einzelfallprüfung geschlossen wurde.