Magdeburg - In Sachsen-Anhalt ist ein Programm für Aussteiger aus der rechten Szene angelaufen. Das Programm mit dem Titel Extra (Extremismus-Ausstieg) solle Männer und Frauen ermutigen, sich von ihren rechtsextremistischen Ideologien und Lebenswelten zu lösen, teilte das Innenministerium am Dienstag in Magdeburg mit. Für Ausstiegswillige gebe es eine Hotline, eine Mail-Adresse und ein Internetangebot. Ein sozialpädagogisch ausgerichtetes Beratungs- und Informationsteam soll den Weg der Aussteiger individuell und professionell betreuen. Das Programm Extra ist zunächst als zweijähriges Modellprojekt ausgelegt.