Magdeburg - Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will nach einem Zeitungsbericht erreichen, dass Beamte erst mit 67 Jahren in Pension gehen. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" (Montag) berichtet, begründet das Ministerium seinen Vorschlag damit, dass das Rentenalter allgemein auf 67 Jahre steigt. Beamte und Beschäftigte sollten gleich behandelt werden, sagte Bullerjahns Staatssekretär Jörg Felgner (SPD) der Zeitung. Die Gewerkschaft der Polizei hält die Idee demnach jedoch für "totalen Schwachsinn". Das Ministerium war bislang nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.