Halle - Trotz wechselhaften Wetters ist die "Nacht der Kirchen" in Halle mit Musik, Lesungen und Führungen laut Veranstaltern gut besucht worden. Die erwartete Zahl von 7500 Besuchern sei - wenn überhaupt - nur geringfügig unterschritten worden, teilte der Evangelische Kirchenkreis Halle-Saalkreis am Sonntag mit.

Bereits zum 14. Mal hatten 50 Gotteshäuser in Halle und umliegenden Gemeinden ihre Türen für Besucher geöffnet. Besonders reges Interesse hätten die Menschen am Kirchsaal des Gefängnisses "Roter Ochse" gezeigt, hieß es. Auch die Lesungen originaler Kriegspredigten anlässlich des 100. Jahrestages des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges in der Johanneskirche waren den Angaben zufolge gut besucht.