Magdeburg - Der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt steht nach den Worten von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) vor einem tiefgreifenden Wandel. "Der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt befindet sich in einer Übergangsphase von einem Überangebot an Arbeitskräften hin zu einer Mangelsituation", sagte Haseloff in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Im ersten Halbjahr 2013 habe fast jeder vierte Facharbeitsplatz nicht besetzt werden können, 2005 seien es dagegen erst fünf Prozent gewesen. Ein ähnliches Bild zeige sich im Ausbildungsmarkt. "Es lohnt sich also, in Sachsen-Anhalt zu bleiben oder auch zurückzukommen", sagte Haseloff.