Magdeburg - Der Aufbau eines neuen bürgernahen Netzes der Polizeiarbeit in Sachsen-Anhalt kommt voran. In den Städten und Gemeinden des Landes haben bereits 124 Regionalbereichsbeamte ihren Dienst aufgenommen, wie das Innenministerium mitteilte. Sie sind vor allem in der Prävention tätig und stehen den Bürgern als Ansprechpartner für alle polizeilichen Belange zur Verfügung. So sollen sie Kontakte zu den Verwaltungen, Schulen, Vereinen und Unternehmen ihrer Orte pflegen. Mit dem Aufbau des Netzes war Anfang Juli begonnen worden. Es ist Teil von Organisationsveränderungen der Polizei, die von der Landesregierung beschlossen worden waren.