Singapur - Titelverteidigerin Serena Williams ist erfolgreich in die WTA-Finals der besten acht Tennis-Damen gestartet. Die Amerikanerin gewann am Montag 6:4, 6:4 gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic aus Serbien.

Im zweiten Spiel der Roten Gruppe gewann die Rumänien Simona Halep das Auftaktmatch der Turnier-Debütantinnen gegen Eugenie Bouchard aus Kanada mit 6:2, 6:3.

Serena Williams war in beiden Sätzen in den entscheidenden Momenten die bessere und nervenstärkere Spielerin und feierte beim traditionellen Saisonabschluss schon ihren 16. Sieg in Serie und den achten über Ivanovic im neunten Vergleich.

Mit 5:4-Führungen im Rücken schaffte die Weltranglisten-Erste jeweils Breaks. Im ersten Durchgang half Ivanovic mit einem Doppelfehler, im zweiten mit zwei verschlagenen Vorhänden. Nach 78 Minuten war die Partie gelaufen. "Ana hat wirklich gut gespielt, ich musste so hart kämpfen, wie ich konnte", sagte Williams, "ich habe fast keine Stimme mehr, weil ich so oft \'Come on\' gerufen habe."

Haleps Sieg stand anschließend schon nach 69 Minuten fest. Die French-Open-Finalistin profitierte von den zahlreichen leichten Fehlern der Wimbledon-Finalistin Bouchard, die das Match mit einem Doppelfehler beschloss.

In der Weißen Gruppe spielt an diesem Dienstag French-Open-Siegerin Maria Scharapowa aus Russland gegen die Dänin Caroline Wozniacki, danach tritt Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien gegen die Polin Agnieszka Radwanska an. Die Kielerin Angelique Kerber ist als erste Ersatzspielerin in Singapur vorerst nur Zuschauerin.