London - Die Erleichterung im Old Trafford war groß. Als Antonio Valencia den kriselnden englischen Fußball-Meister Manchester United gegen Swansea City in Führung gebracht hatte (47. Minute), konnten die Anhänger endlich wieder einmal durchatmen.

Bei Coach David Moyes dauerte es nach zuvor drei Niederlagen in Serie aber noch eine Weile, bis sich die Anspannung löste. Durch Danny Welbecks Treffer (59.) zum 2:0 (0:0)-Endstand war es dann soweit. Nach dem Schlusspfiff konnte der Schotte sogar wieder lächeln.

Für Spieler und Trainer war der Heimsieg gegen die Waliser, die am 5. Januar im FA-Cup noch in Manchester gewonnen hatten, das dringend benötigte Erfolgserlebnis. In der Tabelle bleibt der Rekordmeister mit 37 Punkten weiter auf dem siebten Rang. Vor dem zweiten Treffer hatte Swanseas deutscher Keeper Gerhard Tremmel den Ballbesitz der Gäste durch einen misslungenen Abwurf leichtfertig hergeschenkt.

Der FC Chelsea hatte sich zuvor im Titelrennen auf der Insel keine Schwäche geleistet. Durch das 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Hull City übernahmen die Blues zumindest vorübergehend die Spitze. Die Treffer erzielten Eden Hazard (54.) und Fernando Torres (87.). Chelsea führt die Tabelle mit 46 Punkten an, doch sowohl der FC Arsenal (45) als auch Manchester City (44) können die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Andre Schürrle wieder von der Spitze verdrängen.

ManCity tritt am Sonntag bei Newcastle United an, Arsenal am Montag bei Aston Villa. Schürrle wurde erst in der 88. Minute für Willian eingewechselt, Landsmann Nick Proschwitz stand bei den Gastgebern erneut nicht im Kader. Über einen Rekord konnte sich Chelsea-Keeper Petr Cech freuen. Er knackte die Bestmarke von Peter Bonetti und kann mit 209 Spielen nun die meisten Chelsea-Partien ohne Gegentreffer vorweisen.

In weiteren Duellen des 21. Spieltags schob sich der FC Everton durch das 2:0 (1:0) gegen Norwich City auf Platz vier. Tottenham Hotspur kam zu einem 2:0 (0:0) gegen Crystal Palace. Lewis Holtby gehörte erstmals nach seiner Knieverletzung wieder zum Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Einen Rückschlag mussten Sascha Riether und der FC Fulham verdauen: Gegen das bisherige Schlusslicht FC Sunderland gab es zu Hause ein 1:4 (0:2).