London - Vor dem Duell mit Meister Manchester United in der englischen Premier League am Mittwoch hat Arsenal-Coach Arsène Wenger Superstar Mesut Özil verteidigt.

Der deutsche Nationalspieler war nach einer schwachen Leistung bei der 1:5-Pleite der "Gunners" beim FC Liverpool in den englischen Medien heftig kritisiert worden. "Er hatte keinen guten Tag und war mit Sicherheit von dem frühen 0:2-Rückstand betroffen", erklärte Wenger. Der Franzose sei jedoch weiter von Özil überzeugt. "Für mich ist er ein außergewöhnlicher Spieler." Der Mittelfeldakteur arbeite laut Wenger - entgegen der Meinung der Kritiker - im Training und in den Spielen hart. Einige Zeitungen hatten geschrieben, Özil wirke "lustlos und desinteressiert".

Der Coach vertrat jedoch die Meinung, dass Özil allein wegen seiner Rekordablöse von 50 Millionen Euro vorschnell kritisiert werde. Damit müsse er aber leben. "Er ist lange genug Profi, um zu wissen, dass er infrage gestellt wird, wenn seine Leistung nicht gut genug ist", meinte Wenger. Er erwarte, dass der Offensivspieler bis zum Ende der Saison wieder Bestleistungen abrufe.