Köln - Frauen sind häufiger von Kopfschmerzen geplagt als Männer. Auch die Ursachen für die Beschwerden variieren je Geschlecht. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage.

Jede fünfte Frau leidet mehrmals im Monat unter Kopfschmerzen, fast jede achte sogar mindestens einmal in der Woche. Bei Männern sind Kopfschmerzen etwas seltener, sie plagen aber immerhin noch 15 Prozent der Befragten mehrmals im Monat, ergab eine Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov. Dabei gaben 72 Prozent der Frauen und 59 Prozent der Männer an, mindestens einmal im Jahr Kopfschmerzen zu haben. Nie ist das demnach bei 12 Prozent der Männer und 6 Prozent der Frauen der Fall.

Verspannungen im Nackenbereich nannten die meisten der insgesamt fast 1000 Befragten als häufigsten Auslöser ihrer Beschwerden, gefolgt von Stress und Wetterwechsel. Ein "Kater" nach übermäßigem Alkoholkonsum sorgte bei neun Prozent der befragen Männer am häufigsten für Kopfschmerzen - bei Frauen waren es nur ein Prozent. Mit 10 Prozent gaben doppelt so viele Frauen wie Männer an, dass Migräne am häufigsten Schuld an ihren Kopfschmerzen sei.