Hamburg - Was für Kreditnehmer gut ist, ärgert viele Sparer: niedrige Zinsen. Geld beiseitezulegen, kann sich trotzdem lohnen. Denn wer viele Jahre für das Alter vorsorgt, wird vermutlich auch wieder höhere Zinsen erleben.

Sparer haben es derzeit nicht leicht: Gerade einmal 1,3 Prozent Zinsen bekommen Kunden für Geld auf einem Sparbuch. Das allerdings nur bei den besten Anbietern. Bei weniger attraktiven Angeboten sind unter Umständen auch nur 0,1 Prozent Zinsen drin. Laut der unabhängigen FMH-Finanzberatung zahlen Geldinstitute auch bei den sonst eigentlich attraktiven Tagesgeldkonten kaum mehr. Die Inflationsrate können Sparer damit nur knapp ausgleichen. Sie lag in Deutschland im April bei 1,1 Prozent.

"Sparen lohnt sich trotzdem", erklärte Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen auf der Internationalen Konferenz zu Finanzdienstleistungen in Hamburg. Denn wer für das Alter vorsorge, spare langfristig. "Und da wird es vermutlich auch wieder Phasen mit höheren Zinsen geben." Drei Punkte, die Sparer beachten sollten:

Breit streuen: Wer alles auf eine Karte setzt, lebt riskant. Doch das ist vielen Verbrauchern nicht klar: "Oft fehlt eine ausreichende Streuung", sagte Heyer. Die Folge: Kursrückgänge oder Zinskürzungen treffen Sparer dann besonders. Besser ist es, das Vermögen auf verschiedene Anlageklassen zu verteilen.


Risiko in Kauf nehmen: Verbrauchern in Deutschland ist Sicherheit wichtig. Mit Kursschwankungen können nur wenige leben. "Aktienfonds kommen für viele nicht infrage. Und das ist oft schade", sagte Heyer. Denn auf lange Sicht entwickelten sich solche Wertpapiere in der Regel positiv. Ein Teil des Geldes könne daher auch breit gestreut in Aktienfonds investiert werden.


Alte Verträge behalten: Wer vor einigen Jahren einen Sparvertrag abgeschlossen hat, bekommt unter Umständen eine aus heutiger Sicht gute Rendite. "Oft wollen Geldinstitute solche Kunden aber loswerden", erklärte Heyer. Kunden sollten sich aber nicht ohne weiteres aus alten Verträgen drängen lassen. Denn nicht in jedem Fall könne ein alter Vertrag vom Anbieter einfach gekündigt werden.