München (dpa) - Drei Mal große Hoffnungen, drei Mal extreme Gefühle. In T.C. Boyles neuem, auf einem wahren Experiment basierenden Roman "Die Terranauten" geht es um einen fast wahnwitzigen Versuch.

Vier Männer und vier Frauen ziehen in ein gigantisches, komplett von der Außenwelt abgeschottetes Terrarium und sollen dort quasi eine neue Welt erschaffen. Es geht um das Überleben ohne Einflüsse und Hilfe der "echten" Welt dort draußen. Die Schauspieler August Diehl, Ulrike C. Tscharre und Eli Wasserscheid erzählen dieses ungewöhnliche Geschichte aus der Sicht zweier "Ecosphere"-Bewohner und einer Kandidatin, die immer noch hofft, dort einziehen zu können.

Die Sprecher schaffen es spielend, dass der Hörer über die ganze, lange Zeit des Experiments bei den Figuren bleibt - die im Laufe der unvermeidlichen zwischenmenschlichen Konflikte im Team nicht immer sympathisch bleiben. "Die Terranauten" ist eine gelungene Mischung aus Gesellschaftssatire und Öko-Thriller. Absolut hörenswert!