Halberstadt l An diesem Wochenende treffen sich die Funktionäre und Ehrenamtler des Deutschen Gewerkschaftsbunds im Bezirk Niedersachsen-Bremen-Sachsen-Anhalt zu ihrer Frühjahrskonferenz in Halberstadt. Es wird kein gewöhnliches Treffen für die Gewerkschafter werden, denn vor 125 Jahren, vom 14. bis 18. März 1892, fand in Halberstadt der erste Kongress der freien Gewerkschaften in Deutschland statt.

„Damals trafen sich hier erstmals Vertreter von mehr als 50 Gewerkschaften, um eine übergreifende Organisationsform zu finden“, erklärt DGB-Landeschefin Susanne Wiedemeyer auf Volksstimme-Anfrage. Eine solche stelle heute der DGB als Dachverband aller Gewerkschaften dar. Schon damals ging es darum, sich bei Arbeitskämpfen enger abzustimmen und eine stärkere Verhandlungsmacht zu entwickeln. „Das ist in den Jahren danach auch gelungen“, so Wiedemeyer.

DGB-Chef Hoffmann nimmt an Konferenz teil

Heute sei der DGB eine hochmoderne Organisation, die sich mit neuen Herausforderungen wie der Digitalisierung der Arbeitswelt befassen müsse. In Sachsen-Anhalt spielten zudem Themen wie die Tarifbindung und Wirtschaftsförderung weiterhin eine gewichtige Rolle, ebenso der Kampf gegen Rechtspopulismus.

Zum Jubiläum wird in Halberstadt am Freitag auch der DGB-Bundesvorsitzende Reiner Hoffmann erwartet. Der 61-Jährige steht seit Mai 2014 an der Spitze des Gewerkschaftsbunds, er ist der Nachfolger von Michael Sommer.