Wolfsburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Yannick Gerhardt würde im Sommer lieber am Confed Cup in Russland als an der U21-EM in Polen teilnehmen.

"Beide Turnier haben ihren Reiz, aber wenn die Nationalelf wieder anklopfen sollte, wäre das schon ein bisschen schöner", sagte der Defensivspieler vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg im Interview der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". Der 22-Jährige spielte bislang einmal für die A-Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), wäre im Sommer aber auch noch für die U21 (10 Partien) spielberechtigt.

Die Lage beim VfL sieht der frühere Kölner kritischer als viele andere im Club. "Wir müssen den Abstiegskampf weiterhin sehr ernst nehmen", sagte Gerhardt nach dem Trainingslager im spanischen La Manga. Dort hatten sich zuletzt fast alle optimistischer geäußert. "Wir werden in der Rückrunde besser sein", hatte Nationalstürmer Mario Gomez gar versprochen. Nach 16 Spielen ist der VfL bislang nur Tabellen-13. und hinkt den Erwartungen deutlich hinterher.

Gerhardt-Profil

Gerhardt-Interview