Frankfurt/Main - Der Frankfurter Verlag der Autoren erhält den mit 50 000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis. Mit der Auszeichnung werde das umfassende Engagement des Verlags im Kulturleben der Stadt gewürdigt, begründete das Kuratorium die Entscheidung.

Das 1969 von Autoren und ehemaligen Suhrkamp-Lektoren ins Leben gerufene Unternehmen gehört Mitarbeitern und Autoren und verlegt vor allem Theaterstücke. Außerdem vermittelt es als Medienagentur Drehbücher und Hörspiele für Radio, Fernsehen und Kino.

"Viele Drehbuchautoren, die heute im Fernsehen und Kino für hochwertige Arbeit stehen, sind Mitglieder des Verlags der Autoren", sagte Kuratoriums-Vorstand Christoph Graf Douglas.

Der Binding-Kulturpreis soll am 5. Juli im Kaisersaal des Römers zum 19. Mal vergeben werden. Mit ihm werden jährlich Künstler aus dem Rhein-Main-Gebiet gewürdigt.