Edinburgh - Graue Strähnen und schütteres Haar: Dem fiktiven Zauberlehrling Harry Potter und seinen Freunden geht es nach einigen Jahren auch nicht anders als normalen Menschen.

Die britische Autorin Joanne K. Rowling hat am Dienstag die Helden ihrer Romanreihe in einer Kurzgeschichte auf einer ihrer Websites wieder auferstehen lassen. Dort erzählt sie im Stil eines Klatschartikels, wie der inzwischen fast 34-jährige Harry seine Freunde beim WM-Finale des Besen-Reitsports Quidditch trifft. Harrys dunkler Schopf ist leicht ergraut, Rons rötliches Haar wird dünner, die Kinder sind dabei.

Der Artikel gibt außerdem Hinweise auf Harrys Leben nach der Schule: Ein Schnitt über seinem rechten Wangenknochen deutet auf einen sehr geheimen Zauberer-Bund hin.

Rowling hat unter dem Pseudonym Robert Galbraith erst im Juni ihren zweiten Detektiv-Roman herausgebracht. In Deutschland soll "Der Seidenspinner" pünktlich zum Weihnachtsgeschäft Ende November erscheinen.