München - Der Hanser-Verlag in München plant einen digitalen Ableger. "Im Moment nur so viel: Geplant ist ein neues Angebot, ein kleiner Digitalverlag, der im Herbst starten wird", sagte Hanser-Chef Jo Lendle (46) der Nachrichtenagentur dpa in München.

Wie genau dieses Angebot aussehen wird, wollte er noch nicht verraten. "Das Digitalgeschäft ist etwas, das wir angehen wollen", betonte er. Sein Vorgänger Michael Krüger, der jahrzehntelang an der Spitze des Verlages stand, hatte für E-Books noch sehr wenig übrig gehabt und war der vielleicht letzte Verlagschef in Deutschland, der nicht wusste, wie man E-Books bedient.