Hamburg - Eine neue Auszeichnung erinnert an den Kriegsreporter Peter Scholl-Latour (1924-2014). Die Ehrung soll die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten würdigen und erstmals im nächsten Jahr überreicht werden.

Dies werde im Rahmen der Verleihung des "Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte" geschehen, teilte der Verein Plan International Deutschland mit.

Scholl-Latour war am 16. August in Rhöndorf am Rhein im Alter von 90 Jahren gestorben. Bekannt war er unter anderem durch seine Berichte aus dem Vietnam-Krieg. Mit seinen Sachbuch-Bestsellern und Fernsehberichten prägte er in Deutschland für viele das Bild der arabischen Welt, Asiens und Afrikas.