New York - Eines der bekanntesten US-Bücher des 20. Jahrhunderts bekommt eine Fortsetzung: Autorin Harper Lee wird im Sommer einen Nachfolgeroman zu "Wer die Nachtigall stört" veröffentlichen. Das teilte der Harper-Collins-Verlag in New York mit.

"Go Set a Watchman" sei bereits in den 1950er Jahren geschrieben worden, galt dann aber als verschollen. Lee selbst sei davon ausgegangen, dass es keine Kopie des Manuskripts gebe. "Ich war überrascht und erfreut, als meine Freundin es wiedergefunden hat", sagte Lee. Sie habe zwar lange gezögert, das Buch zu veröffentlichen, Freunde hätten ihr aber dazu geraten. Es soll nun am 14. Juli mit einer Startauflage von rund zwei Millionen Stück erscheinen, berichtete die "New York Times".

Als sie "Go Set a Watchman" damals einreichte, habe ihr der Lektor zu einer Überarbeitung geraten, sagte die 88 Jahre alte Autorin laut Verlagsmitteilung. So sei aus der Ursprungsgeschichte um die erwachsene Jean Louise Fink, ein Buch aus Kinderperspektive geworden. Diese neue Version wurde als "Wer die Nachtigall stört" zum Erfolg, als besonders gelungen gilt die Darstellung von Rassismus und sozialen Spannungen in den US-Südstaaten der 1930er Jahre. 1961 erhielt Lee dafür den Pulitzer-Preis.

Das nun erscheinende Buch erzählt die Geschichte der jungen Heldin weiter. Nun blickt Scout in den 1950er Jahren als Erwachsene auf ihre Kindheit zurück. Auch andere Figuren sollen wieder auftauchen, hieß es.

"Wer die Nachtigall stört" zählt seit seinem Erscheinen 1960 in der englischsprachigen Welt zum Literaturkanon. Unter anderem setzten britische Bibliothekare den Roman auf Platz 1 der "Bücher, die jeder Erwachsene vor seinem Tod gelesen haben sollte". Bisher sind laut Angaben des Verlags 40 Millionen Stück verkauft worden. Eine Verfilmung mit Gregory Peck wurde zum Erfolg und gewann 1963 drei Oscars.