London - Nach einjähriger Schreibpause will der schottische Krimi-Autor Ian Rankin die Arbeit wieder aufnehmen und seinen eigenwilligen Inspektor John Rebus weiter ermitteln lassen.

Noch in diesem Jahr solle in Großbritannien das 20. Buch der preisgekrönten Rebus-Reihe erscheinen, kündigte er am Sonntag auf seiner Homepage an.

Darin wird Rebus, der sich eigentlich zur Ruhe gesetzt hat, von seiner ehemaligen Kollegin Siobhan Clarke um Hilfe gebeten. Ein Anwalt ist bei einem Raubüberfall ums Leben gekommen. Auch auf den Gangster Ger Cafferty dürfen sich Rebus-Fans wieder freuen.

Der 54 Jahre alte Rankin, dessen erster Rebus-Krimi 1987 erschienen war, hatte sich im vergangenen Jahr eine Auszeit gegönnt. Seine Bücher sind in 36 Sprachen erschienen. In Deutschland kam zuletzt "Schlafende Hunde" im vergangenen Herbst heraus.

Ian Rankin: Schlafende Hunde. Manhattan Verlag, München, 462 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-442-54723-4