Berlin Wer weiß heutzutage noch, was man einmal unter dem Begriff "Backfisch" verstand? Das Wort erinnert irgendwie an Kaiserreich und Großmutters Zeiten. Aber es ist noch viel älter.

Schon Johann Wolfgang von Goethe verwendete es für ein halbwüchsiges Mädchen, also einen Teenager. Mit dem Begriff wurden ursprünglich junge Fische bezeichnet, die sich allenfalls zum Backen, aber nicht zum Kochen eigneten. Über 350 aus der Mode gekommene Wörter führt ein nostalgisches Handbuch auf, das Thomas Blubacher im Insel Verlag herausgebracht hat: "Wie es einst war. Schönes und Wissenswertes aus Großmutters Zeiten". Dazu gehören etwa Knicks und Diener, Höhrrohr, Milchgeschwister, Paternoster, Weißwäsche, Seelenwärmer und vieles andere mehr. Ganz nebenbei erfährt man auch amüsante Geschichten, so etwa zu dem Wort "Zwickel": Damit wurde einst ein Stoffeinsatz in der Hose bezeichnet, der die Geschlechtsteile verbergen sollte. Im sogenannten "Zwickelerlass" wurde 1932 anstößige Badekleidung verboten.

Thomas Blubacher: Wie es einst war. Schönes und Wissenswertes aus Großmutters Zeiten, Insel Verlag, Berlin, 236 Seiten, 14,00 Euro, ISBN 978-3-458-35972-2