München - In einem Seniorenheim wird eine alte Frau auf grausame Weise ermordet. Der Reporter Henning Juul wird auf den Fall angesetzt. Kurze Zeit später bezichtigt man seine Schwester Trine, Justizministerin Norwegens, der sexuellen Nötigung.

Der öffentliche Druck zwingt Trine unterzutauchen. Henning Juul ist zwischen seinem journalistischem Auftrag und dem Wunsch, seiner Schwester zu helfen, hin- und hergerissen. Plötzlich schlägt der Mörder ein zweites Mal zu und die Dinge nehmen einen dramatischen Verlauf. - Die Krimireihe des Norwegers Thomas Enger um den Journalisten Henning Juul findet in "Verleumdet" ihre Fortsetzung. Geschickt verknüpft der Autor die beiden Fälle miteinander, sodass eine schlüssige, zum Ende immer rasanter werdende Geschichte entsteht. Die privaten Nöte und beruflichen Verpflichtungen Henning Juuls machen ihn zu einem sympathischen und authentischen Charakter.

Thomas Enger: Verleumdet, Blanvalet Verlag, München, 384 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-7645-0479-3