Hamburg - Jeder von uns hat sich wahrscheinlich schon einmal gefragt, warum wir eigentlich gähnen, niesen, lachen oder Schluckauf haben. Manches davon - wie etwa das Furzen oder Rülpsen - kann auch ganz schön unangenehm sein.

Der amerikanische Neurowissenschaftler Robert R. Provine geht diesen und anderen merkwürdigen menschlichen Verhaltensweisen auf den Grund. Sein Buch "Ein seltsames Wesen" beschäftigt sich dabei nicht nur mit den biologischen Grundlagen, etwa warum das Niesen eigentlich ein schnelles Gähnen ist.

Besonders spannend sind die Exkursionen in unsere Evolutionsgeschichte. So erfahren wir zum Beispiel, dass der Vorgänger des Lachens das Hecheln war, das schwere Atmen bei körperlich anstrengenden Spielen. Das Lachen hat sich also aus dem Spielen entwickelt und diente der sozialen Kontaktaufnahme. Mit Humor oder Witz war es ursprünglich nicht verbunden. Dies ist nur eine von vielen interessanten Erkenntnissen, die der Autor ebenso wissenschaftlich fundiert wie unterhaltsam vermittelt.

- Robert R. Provine: Ein seltsames Wesen. Warum wir gähnen, rülpsen, niesen und andere komische Dinge tun, Rowohlt Verlag, Reinbek, 320 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-498-05212-6.