Stuttgart - Die Sportjournalistin Evi Simeoni gewährt wieder belletristische Einblicke in die Welt des Sports, in das Leben der Protagonisten.

In ihrem Roman "Rückwärtssalto" schildert sie das Schicksal einer hochbegabten Turnerin, die von ihrer Mutter und der Familie wenig Aufmerksamkeit bekommt. Umso mehr steigert sie sich in ihre Passion, das Turnen. Simeoni erzählt "aber nicht nur von der späten Annäherung einer Tochter an ihre Mutter, sondern versucht auch zu ergründen, was der Spitzensport in den Seelen von Kindern anrichten kann", heißt beim Verlag Klett-Cotta.

2012 erschien Simeonis erster Roman "Schlagmann" über einen Ruderer, der bis zur Selbstvernichtung trainiert. Simeoni (Jahrgang 1958) wurde zweimal zur "Sportjournalistin des Jahres" gewählt.