Berlin Einen ebenso ungewöhnlichen wie reizvollen Handlungsort hat der Australier Alan Carter für sein Krimidebüt "Prime Cut" ausgesucht.

In einer Kleinstadt an der Westküste Australiens wird eine Leiche an den Strand gespült. Untersuchen soll den mysteriösen Todesfall ausgerechnet der strafversetzte Polizist Cato Kwong. Dieser hat es gleich mit einer ganzen Reihe von Verdächtigen zu tun, von denen einige auch sehr interessante Einblicke in die dortige Gesellschaft geben, die teilweise recht ironisch präsentiert werden.

Neben seiner kriminalistischen Aufgabe muss Kwong auch versuchen, Ballast aus der Vergangenheit loszuwerden. Carter hat dazu einige Handlungsstränge zusammengetragen, die für Spannung, Unterhaltung und Abwechslung sorgen. In Australien sind mittlerweile drei Romane um Cato Kwong erschienen. "Prime Cut" mach Lust darauf, auch die anderen kennenzulernen.

- Alan Carter: Prime Cut. Edition Nautilus, Hamburg, 367 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-89401-812-2.