Dr. Harry Ziehten, Dr. Ziethen Verlag, Oschersleben: "Es ist immer wichtig, auf die zurückzugreifen, die auch heute noch Bedeutung haben. Für mich wäre das etwa Franz Kafka. Unter den Neuerscheinungen würde ich zum Buch `Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki` des japanischen Autors Haruki Murakami raten."

Roman Pliske, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verlages, Halle: "Meine Empfehlung ist `Gelindes Grausen. Tagebuch 2011-2013` von Erich Loest. Es ist eine späte Biografie kurz vor Loests Tod, die uns zeigt, wie ein Mensch nicht nur mit dem Alter, sondern auch mit der Krankheit hadert."

Reinhardt Cornelius-Hahn, Verleger des Projekte-Verlags Cornelius, Halle: "Für mich ist das noch immer Kafkas `Die Verwandlung`, weil dieses Buch einen ungeheuren Wandel der Menschheit aufzeigt. Unter den neuen Veröffentlichungen ist für mich der klare Favorit `Genug gegendert` vom Österreicher Tomas Kubelik.

 

Bilder