Magdeburg (ri) l Zum sechsten Mal findet in Magdeburg das Editha-Fest statt. Termin ist der 17. Mai ab 10 Uhr im Kulturhistorischen Museum, im Dom zu Magdeburg und im Roncallihaus. Am Dienstag haben Akteure und Unterstützer um Uta Luise Zimmermann-Krause das Programm vorgestellt. Geboten werden wissenschaftliche Vorträge, Musik, ein Gedenken an die 946 gestorbene erste Frau Ottos des Großen und Namensgeberin des Festes sowie eine als Theaterstück aufbereitete Betrachtung der ottonischen und der Reformationszeit.

Gunnar Schellenberger - CDU-Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Kulturausschusses - sieht das Editha-Fest als Baustein für das kulturtouristische Gesamtkonzept der Region. Neben den inzwischen etablierten Veranstaltungen rund um die Ottonen in der Landeshauptstadt sieht er beispielsweise die prähistorische Kreisgrabenanlage in Pömmelte-Zackmünde. Das Gelände soll für Besucher nutzbar gemacht werden und damit neben den Aktivitäten in Magdeburg einen weiteren attraktiven Baustein liefern.

Weitere Informationen unter www.ottonentheater.de