Halberstadt/Magdeburg (vs) l Im Harz werden ab Montag Szenen für den neuen Kino-Kinderfilm "Winnetous Sohn" gedreht. Die Familienkomödie, die 2015 auf der Leinwand zu sehen sein soll, lässt zwischen Tipis und Totems mitten in Deutschland Wildwest-Atmosphäre aufkommen. Die Dreharbeiten haben Mitte August in Schleswig-Holstein begonnen, Drehorte im Harz werden z.B. Halberstadt, Pullman City in Hasselfelde und das Bergtheater Thale sein, wie eine Sprecherin der Produktionsfirma Kinderfilm GmbH der Volksstimme sagte.

Die Geschichte: Max (Lorenzo Germeno) fühlt sich sein Leben lang schon wie ein Indianer. Und weil er jemand ist, der die Dinge in die Hand nimmt, hat sich der Zehnjährige in den Kopf gesetzt, bei den Karl-May-Festspielen die Rolle von Winnetous Sohn zu übernehmen. Die Voraussetzungen dafür sind allerdings nicht die besten: Max ist klein, dick, blass und unsportlich. Auch sonst läuft es für ihn nicht rund. Seine Eltern leben getrennt und sein neuer Freund Morten (Tristan Göbel) hält nichts von Winnetou und Co. Aber im Herzen ist Max ein Häuptling, der bereit ist, für sein Ziel zu kämpfen.

Regie führt André Erkau ("Das Leben ist nichts für Feiglinge"). Vor der Kamera stehen unter anderen Christoph Letkowski, Alice Dwyer, Katharina Marie Schubert, Tyron Ricketts, Uwe Ochsenknecht und Armin Rohde.

"Winnetous Sohn" ist eine Koproduktion von ZDF, KiKA und Kinderfilm GmbH. Der Kinofilm ist der erste Gewinner der Initiative "Der besondere Kinderfilm" zur Förderung originärer Filmstoffe. Beteiligt sind unter anderen die Mitteldeutsche Medienförderung, die Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein, die Filmförderanstalt und der Deutsche Filmförderfonds.

 

Bilder