Von Liane Bornholdt

Biederitz. Der Biederitzer Musiksommer steht in diesem Jahr unter dem Motto "Zeit Genuss". Dahinter verbergen sich zwei Schwerpunkte des umfangreichen Programms, das bis in die Adventszeit reicht: zeitgenössische Musik und französische Akzente.

Der Biederitzer Musiksommer hat schon im März begonnen, als der Kammerchor der Biederitzer Kantorei im Rahmen der Telemann-Festtage Telemanns Johannespassion von 1733 im Magdeburger Kloster Unser Lieben Frauen aufführte. Zeitgenössische Passionsmusik, Jazzimprovisationen mit Chormusik und ein Kammerkonzert folgten.

Der nächste Höhepunkt des Festivals folgt bereits am morgigen Sonnabend mit der 10. Europäischen Chornacht. Es war Tradition, dass jeweils ein Gastchor aus einem Land Europas ein gemeinsames Programm mit der Biederitzer Kantorei in der Magdeburger St. Petri-Kirche gestaltet. Die französischen Sänger aus Orleans haben in diesem Jahr aus Finanznot absagen müssen. Stattdessen werden die Jungen Vokalisten Wernigerode – alle Sänger sind Ehemalige aus dem Chor des Wernigeröder Musikgymnasiums - in Magdeburg auftreten.

Die Biederitzer Kantorei wird in dieser Chornacht erneut Werke Telemanns zur modernen Erstaufführung bringen, zwei Kantaten aus dem großen Fundus der Telemannischen Kirchenmusik.

Seit vielen Jahren wird der Musiksommer auch mit einem Schulprojekt verbunden. In diesem Jahr wird es im Magdeburger Domgymnasium mit Jazz in der Aula am 31. Mai beginnen. Der Jazzpianist Volker Jaeckel und Uli Moritz mit umfangreichem Percussionsinstrumentarium musizieren gemeinsam mit der Biederitzer Kantorei, und die Schüler werden Proben besuchen und sich intensiv mit den Musikstücken vertraut machen, die noch einmal im September beim Benefizkonzert für ein ausländerfreundliches Magdeburg erklingen werden.

Improvisatorisch und modern wird die Musik auch beim "Blech am Fluss", wenn die vier Musiker von "Saxophonquadrat" auf der Halbinsel an der Ehle in Biederitz Werke von Kurt Weill und Hanns Eisler und auch wieder Jazziges spielen.

Auch die Reihe der Brockkantaten wird in diesem Jahr fortgesetzt. Chor und Kammerchor der Biederitzer Kantorei singen am 13. Juni in der Klosterkirche von Groß Ammensleben Kantaten von Telemann und Johann Friedrich Fasch. Die Cammermusik Potsdam, ein Ensemble mit viel Erfahrung bei der Interpretation von Brockmusik, sowie renommierte Solisten musizieren mit den Biederitzer Sängern. Auch dieses Konzert wird von Schülern des Magdeburger Norbertus- und des Domgymnasiums begleitet.

Französisch wird es unter anderem am 2. Juli bei der Tastennacht, zu der Götz Barthold, Saxofon, Jan Michael Horstmann, Klavier, und Stefan Nusser, Orgel, in die evangelische Kirche nach Biederitz kommen.

Große Chorsinfonik wird im Herbst erklingen, wenn am 3. Oktober in St. Petri und am 30. Oktober in der Pauluskirche zu Magdeburg Sir Colin Mawbys Missa solemnis erklingen wird, eine Erstaufführung des mit dem Chor eng verbundenen englischen Komponisten.

30 Minuten Orgelmusik mittwochs an der Ladegastorgel in Biederitz, Unterhaltsames im Heyrothberger Park, eine Kindermusical und ein Chorkonzert zum Mitsingen beim Biederitzer Ehlefest vervollständigen das Programm.