Köln ( dpa ). Der diesjährige Deutsche Fernsehpreis wird am 9. Oktober 2010 in Köln verliehen. Die ARD hat turnusgemäß die Federführung übernommen und strahlt die Veranstaltung am 10. Oktober im Ersten aus. " Wir werden alles dafür tun, dass es eine würdige und zugleich unterhaltsame zwölfte Verleihung des Deutschen Fernsehpreises geben wird ", sagte Monika Piel, Intendantin des WDR und diesjährige Vorsitzende der Preisstifter, in Köln. Der Westdeutsche Rundfunk richtet die Verleihung stellvertretend für die ARD aus. Die Auszeichnung gilt als die wichtigste zur Würdigung von Spitzenleistungen im Fernsehen.

Im vergangenen Jahr hatte das ZDF zehn Preise ergattert, die ARD acht. Eine Auszeichnung ging an 3 sat, Sat. 1 erhielt drei, RTL zwei Ehrungen. Die österreichischen Schauspieler Josef Hader und Senta Berger waren als beste Darsteller ausgezeichnet worden. Alfred Biolek erhielt 2009 den Ehrenpreis für sein Lebenswerk. Der Fernsehpreis war 1999 von RTL, Sat. 1, ARD und ZDF ins Leben gerufen worden.