Magdeburg/04.04.2014 Zu einem besonderen und äußerst beliebten musikalischen Ereignis öffnet der Jahrtausendturm im Elbauenpark am Sonntag, den 27. April seine Pforten. In schöner Tradition lädt die Blasmusikformation des Polizeiorchesters Sachsen Anhalt zur Veranstaltung "Musik im Turm" in den Kuppelsaal ein.

Die Blasbesetzung des Landespolizeiorchesters Sachsen-Anhalt pflegt mit ihrem Repertoire die volkstümliche Blasmusik. Die elf Musiker unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Uwe Streit legen Titel von tschechischen, böhmischen und egerländischen Komponisten wie Frantisek Kmoch, Jaromir Vejvoda, Karel Vacek sowie Ernst Mosch, Frank Pleyer und Wenzel Zittner auf ihre Pulte.
Die Konzertgäste können sich also auf einen musikalischen Nachmittag voller beschwingter Melodien freuen, wie Radetzkymarsch, Alte Kameraden, Moravanka-Klänge oder Rosamunde.

Bereits ab 14:30 Uhr werden im Jahrtausendturm von der Otto-von-Guericke Gesellschaft verschiedene "Magdeburger Versuche" wie z. B. der Galgenversuch oder der Hubversuch anschaulich demonstriert. Vor oder nach dem Konzert ist eine Stippvisite durch die Ausstellung über 6000 Jahre Menschheits- und Technikgeschichte empfehlenswert. Die interaktive Zeitreise zum Anfassen und Ausprobieren ist in der Sommersaison von April bis Oktober zu erleben.

Der Eintritt zum Konzert ist mit einer Eintrittskarte für den Elbauenpark abgegolten. Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich.

Hintergrund: Seit 1992 steht das sinfonische Blasorchester unter der Leitung vom Ersten Polizeihauptkommissar Uwe Stein und absolviert jährlich ca. 120 Konzerte im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei. Aber nicht nur in Sachsen-Anhalt genießt das Landespolizeiorchester eine hervorragende Reputation. Konzerte finden wiederkehrend in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, Nordrhein Westfalen und Hamburg, ja sogar in den Niederlanden, statt. Dabei wechseln die Besetzungsformen zwischen dem Großen Orchester, der Big Band, der Blasmusikbesetzung, dem Jazz-Trio, dem Bläserquintett sowie dem Posaunen- und Saxophonquartett. Ziel der Konzerte der Blasbesetzung ist die Pflege und Vertiefung der Verbundenheit von Polizei und der Bevölkerung.