Castrillo de Murcia (dpa) - Als Teufel verkleidete Männer haben in Castrillo de Murcia am Wochenende Babys eine Taufe der besonderen Art beschert.

Immer am Sonntag nach Fronleichnam werden in dem nordspanischen Ort vor vielen Schaulustigen mehrere Neugeborene auf eine Matratze gelegt. Dann kommt der gelb-rot gekleidete Beelzebub, der hier "El Colacho" heißt, nimmt Anlauf - und macht einen mächtigen Satz über die Kinder hinweg.

Den kuriosen Brauch gibt es schon seit 1620. Angeblich soll dieses Reinigungsritual die Kinder von Dämonen befreien und vor Unheil und Krankheit schützen.