Bodendorf l Ungeduldig drängeln sich die Kleinen vor dem symbolischen Band. Sobald der Scherenschnitt erfolgt ist, stürmen sie auf das Gelände. Was zuvor kaum noch als Spielplatz erkennbar war, hat sich in ein buntes Abenteuerland verwandelt. Dafür hat ganz Bodendorf mit angepackt.

„Früher reichte das Gras bis zu den Knien, Bäume lagen herum, das Gelände war uneben. Bis auf eine Rutsche und ein Karussell gab es keine Spielgeräte mehr“, erklärt Petra Heller. Stellvertretend für den Ort hat sie bei einem Gewinnspiel von Radio SAW mitgemacht - und den Hauptgewinn abgesahnt. Die Stadt Haldensleben habe den Spielplatz in diesem Jahr bereits saniert. Durch Eigeninitiative sollte er noch ein bisschen schöner werden. „Wir wollten ein wenig Spenden sammeln“, blickt Petra Heller zurück. Dann erfuhr sie von dem Gewinnspiel und schrieb dem Sender eine Mail „Ich dachte mir, ein Zuschuss von 250 bis 300 Euro wäre ja nicht schlecht“, berichtet Petra Heller. Doch es kam anders: Zunächst erhielt die Bodendorferin einen Anruf, dass es der Ort in die engere Auswahl geschafft habe. Dann klingelte das Telefon ein zweites Mal. Bodendorf hatte den Hauptgewinn erhalten: einen 5000-Euro-Gutschein der Baumarktkette Toom.

Anschließend geriet das ganze Dorf in Bewegung. „Teilweise waren komplette Familien im Einsatz, sogar bei strömendem Regen“, sagt Petra Heller. Horst Buk und Matthias Heller hätten sich besonders eingebracht, berichtet Nicolle Ilse, die sich ebenfalls für den Spielplatz engagierte. Unter anderem gibt es auf dem Gelände ein kleines Holzhaus. Wie Petra Heller erklärt, hätten es die Frauen nach Feierabend zusammen mit ihren Kinder gestrichen. Durch die gemeinsame Arbeit sei ganz Bodendorf ein Stück zusammengerückt. „Der Spielplatz ist zu einem Treff- und Mittelpunkt für den Ort geworden“, so Petra Heller.

Bilder

Annette Koch, die Ortsbürgermeisterin von Süplingen und Bodendorf, kommt zu einem ähnlichen Urteil. „Ein echtes Schmuckstück“, befindet sie, während ihr Blick über das Gelände streift. „So etwas streben wir für unseren Spielplatz in Süplingen auch an. Der ist dringend sanierungsbedürftig. Wir hoffen, dass nicht nur die Eltern, sondern weitere interessierte Einwohner mit anpacken.“

Vor dem nächsten Arbeitseinsatz galt es aber erst einmal zu feiern. Radio SAW war mit mehreren Mitarbeitern sowie Moderator Warren Green vor Ort. Aktionen wie Torwandschießen, Eierlaufen, Sackhüpfen und Büchsenwerfen sorgten bei Groß und Klein für Begeisterung. Auch Toom war vertreten und hatte einen Grill mitgebracht. Jeannette Prellberg verkaufte Selbstgenähtes und -gestricktes. Dabei dachte sie bereits an die Zukunft: Der Erlös kommt dem Erhalt des Spielplatzes zugute – damit er genauso so schön bleibt, wie er es im Moment schon ist.