Magdeburg l Bis die Brachfläche nach jahrelangem Leerstand bebaut wird, dauert es allerdings noch etwas. „Wir stehen erst ganz am Anfang“, erklärt Peter Schmidt, Geschäftsführer der Industriebau Wernigerode GmbH, auf Volksstimme-Anfrage. Erst vor wenigen Wochen hat sein Unternehmen das circa 3000 Quadratmeter große Grundstück erworben, die Projektentwicklung habe somit gerade erst begonnen.

Die exponierte Lage in unmittelbarer Nähe zur Universität und der Denkfabrik im Wissenschaftshafen machen das Grundstück attraktiv für eine Reihe von Nutzungen. Man habe bereits diverse Gespräche geführt, u. a. eben auch mit der Otto-von-Guericke-Universität. „Wir wollen ausloten, was hier für alle am besten geeignet ist“, so Peter Schmidt. Studentisches Wohnen liege aber nah.

Bei der zeitlichen Umsetzung stehe man nicht unter Druck. „Wie wir aber bei unseren Projekten in der Porsestraße und Weitlingstraße schon gezeigt haben, realisieren wir solche Dinge sehr schnell“, sagt er weiter. Er geht davon aus, dass im Jahr 2018 das Baurecht erlangt wird und der Baustart erfolgen kann. Zuvor gebe es noch Bauprojekte im kommenden Jahr in der Goethe- und Turmschanzenstraße.

Vermittelt hatte den Verkauf der Magdeburger Immobilienunternehmer Rainer Buller. „Wir haben mit verschiedenen Interessenten zu dieser Fläche in Verhandlungen gestanden, und der bisherige Eigentümer hat sich dann für den von uns präferierten Kunden entschieden“, erklärt er. Durch die geplante Baumaßnahme erfolge „eine Aufwertung des Gebietes“, ist er sich sicher.