Bier-Brau-Seminare: 18.2., 18.3.,21.10., 18.11.;

Nachtwächterrundgang: Sonnabend, 1. April und 7. Mai, ab 18 Uhr, Freitag, 3. Juni und 1. Juli ab 20 Uhr, Sonntag, 6. August, 20 Uhr und 3. September, ab 18 Uhr;

„Salzige Tour“: Mittwoch, 7. Juni 10 Uhr, Sonnabend, 24. Juni 10 Uhr: Fahrt nach Hadmersleben;

„Tag der Süßen Tour“: Sonnabend, 14. Oktober, Stadtführung Oschersleben, Motorsportarena, Eisenbahnmuseum „Feldmann“, „Offene Keramikwerkstatt“ Matthias-Claudius-Haus;

Stadtbibliothek: Buchlesungen, BibliotheksFrühling, HofSommer, HerbstLese, Literatur im Lese-Café;

Telegraphenstation Am-pfurth: Geöffnet von April bis September jeden letzten Sonntag (14 bis 17 Uhr) im Monat;

Für alle Veranstaltungen gilt: Nähere Informationen und Anmeldungen unter 03949/912 205 oder tourismus@oscherslebenbode.de

Oschersleben l Seit etwa 15 Jahren legt die Stadt Oschersleben mit samt den Ortsteilen ein Wander- und Erlebnisprogramm auf. Der aktuelle Veranstaltungskalender für das Jahr 2017 setzt auf Bewährtes, hat aber auch Neues im Programm. „Wir möchten neue Ideen mit neuen Partnern umsetzen. So sind in diesem Jahr erstmals in Oschersleben Nachtwächterrundgänge geplant“, berichtet Jana Krause, Mitarbeiterin in der Tourist-Information der Bodestadt.

Für diese Rundgänge, die einmal monatlich stattfinden sollen, konnte der Oschersleber Jochen Lübbecke gewonnen werden. Er hat sich als Stadttorwächter in Quedlinburg bereits einen Namen gemacht und möchte nun gemeinsam mit den Teilnehmern der abendlichen Rundgänge in die Stadtgeschichte von Oschersleben eintauchen. Etwa eine Stunde solle der besondere Spaziergang, der erste findet am 1. April statt, der letzte am 3. September, dauern. Beginn ist um 18 Uhr oder 20 Uhr. Die genauen Termine können dem Wander- und Erlebnisprogramm entnommen werden. Es liegt unter anderem in der Tourist-Information der Bodestadt aus.

Bier-Brau-Seminare im Programm

Natürlich werde es auch Stadtführungen am Tage geben, Anfragen sind ebenso über die Tourist-Information Oschersleben möglich.

Bilder

Zu den alt bewährten Veranstaltungen, die das Wander- und Erlebnisprogramm auch 2017 bietet, gehören die Bier-Brau-Seminare in Neindorf, die „Salzige Tour“ und der „Tag der Süßen Tour“ sowie die Veranstaltungen in der Stadtbibliothek, die Öffnungstage im Eisenbahnmuseum „Feldmann“ am Bahnhof Hadmersleben sowie in der Telegraphenstation in Ampfurth.

Auf Süße und Salzige Touren gehen

„An der ‚Süßen Tour‘ beteiligen wir uns bereits seit 2008 mit vier oder fünf Standorten und verschiedenen Aktionen in Oschersleben und Umgebung. Ein bewährter Partner und ein echter Besuchermagnet ist in dieser Hinsicht der ‚Feldmann‘ am Bahnhof Hadmersleben. Weitere Stationen der Tour sind die Kernstadt selbst, die ‚Offene Keramikwerkstatt‘ des Matthias-Claudius-Hauses und die Motorsportarena“, ist darüber hinaus von Jana Krause zu erfahren. Flyer zu den genannten Aktionstagen sind in der Tourist-Information erhältlich.

„Im vergangenen Jahr haben wir uns erstmals am Aktionsmonat ‚Salzige Tour‘ im Juni beteiligt. In diesem Jahr sind wir wieder mit von der Partie und haben eine Erkundungstour, die etwa vier bis fünf Stunden dauern soll, organisiert. Für die ‚Salzige Tour‘ geht es am 7. und 24. Juni nach Hadmersleben. Hier ist die Besichtigung des Klosters, ein Stadtrundgang und der Besuch der Heimatstube geplant. In der Heimatstube gibt es einen Mittagssnack und es besteht die Möglichkeit, sich über den Salzabbau in Hadmersleben zu informieren“, berichtet Jana Krause.

Programm wird stetig aktualisiert

Die Oschersleber Orgelzeit, die Ausstellung „Turiner Grabtuch“, verschiedene Events in der Motorsportarena, das Kinderfest im Freibad, zwei Radtouren, das Reitersteinfest in Hornhausen, der Tag der Regionen, um das Wiesenparkfest nicht zu vergessen, sind weitere Veranstaltungen, die bereits ihren festen Platz im Erlebnis- und Wanderprogramm für dieses Jahr gefunden haben. Mit dem 5. August stehe auch der Termin für den 3. Oschersleber Triathlon fest.

„Weitere Veranstaltungen wie die der Schützenvereine oder Volks- und Vereinsfeste in den Ortsteilen werden stetig in das Erlebnis- und Wanderprogramm noch eingearbeitet und können auch auf der Internetseite der Stadt nachgelesen werden“, so Jana Krause. Sie macht zugleich darauf aufmerksam, dass über die Tourist-Information auch Pauschalangebote gebucht werden können. Dazu gehören Fahrten in die Partnerstadt Schöningen oder zum Schloss Hundisburg.