Beuster l Nach drei Auflagen wird landläufig schon von einer Tradition gesprochen. Diesen „Ritterschlag“ haben sich die Organisatoren des Elbfestes Beuster schon im vergangenen Jahr geholt. Am kommenden Sonnabend bitten die Mitglieder des Vereins „Diechkieker“ bereits zum vierten Mal auf die Wiesen des Stromes hinter dem Deich, um ihren Kunsthandwerkermarkt zu präsentieren, bei dem auch das Feiern nicht zu kurz kommen wird. Der Markt öffnet um 10 Uhr seine Pforten, heißt es in der Einladung der Gastgeber.

In der wird auch darauf verwiesen, dass die Kunsthandwerker ihre Waren nicht einfach nur feilbieten, sondern vor Ort zum Teil auch in Aktion zu sehen sind. Auf der Liste von Anbietern und Gewerken stehen unter anderem Naturseife, Stauden, Keramik, Gefilztes sowie Genähtes, Schmuck und Bilder. Dazu sind ein Familienjahrmarkt, ein Preisschießen (von 11 bis 13 Uhr), ein Platzkonzert mit „RiverBrass“ (ab 13.30 Uhr) und ein Tauziehen über die alte Elbe (ab 17 Uhr) angekündigt. Außerdem kann die Umgebung vom Kanu oder vom Kremser aus erkundet werden.

Gegen 15.30 Uhr wird das Geheimnis um das künftige Logo der Deichkieker gelüftet. Der Förderverein hatte einen Wettbewerb ausgeschrieben, auf den es offenbar auch die entsprechende Resonanz gab. Die Preisverleihung soll ab 15.30 Uhr über die Bühne gehen. Dass für das leibliche Wohl der Gäste mit einigen Spezialitäten gesorgt ist, dürfte fast selbstverständlich sein.

Mit dem Ausklingen des Marktes bitten die Veranstalter des Elbfestes dann am Abend noch zu einer Tanzveranstaltung mit DJ Kotte.