Arendsee l  Für Chaos sorgte ein Unfall mit Fahrerflucht auf der Bundesstrasse 190 kurz hinter Kläden. Nach ersten Ermittlungen war am Freitagvormittag ein ungefähr 40 Tonnen schwerer Lkw nach links von der Fahrbahn abgekommen, streifte einen Baum und verlor im Anschluss seine komplette Ladung Holz. Die Baumstämme verteilten sich auf einer Länge von etwa 200 Metern über und neben der Fahrbahn. Anstatt anzuhalten und den nachfolgenden Verkehr zu warnen, gab der Lkw-Fahrer Gas und flüchtete.

Drei Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachten in das Holz-Mikado. Ernsthaft verletzt wurde nach bisherige Erkenntnissen niemand. An den Autos entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau in Richtung Arendsee. Die Hölzer wurden beiseite geschafft und die Bundesstrasse nach der Reinigung durch die Feuerwehr wieder freigegeben.

Nach Angaben von Lkw-Fahrern - die ebenfalls mit Holz auf dieser Strecke unterwegs sind - werden auf der B190 zwischen Arendsee und Uelzen unter anderem Bäume für die Papierindustrie und für ein Sägewerk transportiert. Die Polizei sucht nun den Unfallverursacher.