Seehausen l Von einem gelungenen Fest und einer großartigen Musicalpremiere sprach das Pfarrerehepaar Birgit und Thomas Seiler am Sonnabendabend. Tags zuvor hatten die Mitwirkenden von Kantorei, Flötengruppe und den „Regenbogenkids“ mit viel Fleiß noch eine zweite Hauptprobe absolviert, um einen bestmöglichen Vortrag hinzulegen. „Alles hat toll funktioniert. Schöne Bühnenbilder und Kostüme, gute Tonqualität – alles prima“, zeigte sich Thomas Seiler bester Stimmung. In der Tat waren die Bühnenbilder echte Hingucker: Sie zeigten die Wartburg und das Studierzimmer des theologischen Urhebers der Reformation, Martin Luther.

In Scharen waren Besucher der Ortschaft und weit über die Kirchengemeinde hinaus am Sonnabend in die St. Laurentiuskirche geströmt, um die einstündige Aufführung zu erleben. Mit großer Aufmerksamkeit, wie Thomas Seiler zufrieden feststellte. „Zu Recht haben unsere Darsteller den Applaus des Publikums empfangen“, dankte der Pfarrer allen Beteiligten für den bemerkenswerten Vortrag.

Kaffee im Pfarrgarten

Nach dem Musical versammelten sich Gastgeber und Besucher im Garten rund um die Kirche. Insgesamt 18 Stände luden zum Verweilen ein. Gemeindemitglieder hatten 22 Kuchen gebacken, die bis auf den letzten Krümel reißenden Absatz fanden. Zur Abkühlung angesichts recht warmer Temperaturen wurden leckeres Eis oder kalte Getränke gereicht. Die Freiwillige Feuerwehr hatte den Grill angeheizt, Bratwürstchen ließen kein Hungergefühl aufkommen.

Bilder

Das Fest hatte zahlreiche Protagonisten, wie die Seilers berichteten. Sport- und Heimatverein, Schule, Kita, Feuerwehr, Eltern, Förderer, Kirchenmitglieder und Freunde der Kirchengemeinde hatten ehrenamtlich Hand angelegt. Sie halfen beim Auf- und Abbau, betreuten Stände, steuerten selbstgebackenen Kuchen bei, brachten Technik heran. „Allen Helfern, Stiftern und Sponsoren gilt unser Dank. Es war ein wunderbares Fest“, resümierte Thomas Seiler.