Wernigerode l Das hat gescheppert: Ein Getränkelaster hat am Montagvormittag in der Ilsenburger Straße in Wernigerode einen Großteil seiner Ladung verloren.

Laut Polizeisprecher Uwe Becker war der 45-jährige Fahrer aus dem thüringischen Niedersachswerfen gegen 9.20 Uhr in Richtung Stadtzentrum unterwegs, als sich auf Höhe der Schwimmhalle plötzlich die seitliche Ladeklappe des Fahrzeuges öffnete. Der Lkw verlor gut Dreiviertel seiner Ladung. Die Getränke, darunter Bier sowie alkoholfreie Durstlöscher, verteilten sich auf der Fahrbahn, dem angrenzenden Fußweg sowie einem Firmenparkplatz. Eine 28-jährige Frau, die zu dem Zeitpunkt mit einem Kinderwagen auf dem Fußweg unterwegs war, konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ersten Erkenntnissen zufolge war die Ladeklappe defekt.

Es ist nicht das erste Mal, dass in Wernigerode die flüssige Fracht eines Lkw zu Bruch geht. Im März 2016 verlor ein Laster an der B6-Auffahrt Wernigerode 150 Bierkästen.