Aiguebelette/Magdeburg (dh) l Der zweite Weltcup der Saison in Aigubelette (Frankreich) hat die Vorfreude auf die kommende Weltmeisterschaft weiter gesteigert: Marcel Hacker vom SC Magdeburg ruderte am Sonntag im Einer-Finale der kompletten Weltspitze auf den vierten Platz in 7:00,36 Minuten.

Es gewann der Neuseeländer Mahé Drysdale in 6:55,15 Minuten vor dem Tschechen Ondrej Synek (6:56,97) und dem Kubaner Angel Fournier (6:58,36). Bis zur Hälfte des Rennens hatte der 37-jährige Hacker auf Rang zwei mit 0,6 Sekunden Rückstand auf Synek gelegen, ehe Drysdale und Fournier das Tempo zum Schlussspurt gewaltig anzogen. "Die anderen waren heute einfach schneller, das muss ich akzeptieren. Aber ich bin mit meiner Leistung trotzdem zufrieden", erklärte Marcel Hacker kurz nach dem Rennen gegenüber der Volksstimme.

Insgesamt sammelte der Deutsche Ruderverband (DRV) in Aiguebelette eine Gold-, vier Silber- und zwei Bronzemedaillen. Die Generalprobe für die WM in Amsterdam (25. bis 31. August) wird beim dritten und letzten Weltcup in Luzern (11. bis 13. Juli) abgehalten.