Wuppertal/Magdeburg l Franziska Hentke wäre gerne etwas schneller geschwommen, dennoch war sie mit ihrem Auftakt bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften am Mittwoch in Wuppertal zufrieden: Die 25-Jährige vom SC Magdeburg gewann über 400 Meter Lagen in 4:37,63 Minuten Bronze - wie im vergangenen Jahr. Und wie damals war sie auch diesmal nur mit dem Verlauf nicht sonderlich glücklich: "Schmetterling ging sehr gut, aber Rücken und Freistil waren eine Katastrophe", so Hentke, die mit ihrer Zeit die vom Deutschen Schwimmverband geforderte Norm (4:34,70) für die WM vom 3. bis 7. Dezember in Doha (Katar) verpasste.

Die schaffte dagegen die Siegerin: Theresa Michalak (Bayer Wuppertal) gewann in 4:33,25 Minuten. Doch auf einen Start im Katar wird die 22-Jährige verzichten, "weil meine Abschlussarbeiten für das Semester anstehen", berichtete sie. Die Hallenserin lebt, trainiert und studiert in Gainesville (Florida/USA) International Business. "Ich wollte nur mal zeigen, dass ich noch da bin." Das gelang außerdem Tim Wallburger (SG Neukölln), der mit seinem Sieg über 400 Meter Lagen in 4:08,05 Minuten direkt zur Weltmeisterschaft schwamm.

Sehr präsent, ausschließlich mit neuen Bestzeiten nämlich, waren am ersten Tag auch die jungen Herren der Magdeburger Schule. Poul Zellmann sicherte sich in 7:50,41 Minuten den fünften Platz über 800 Meter Freistil. Geschwommen wäre er gerne eine 7:46 Minuten, wenngleich auch diese Zeit nicht zum Podest gereicht hätte. Heute startet der 19-Jährige über 200 Meter Freistil: "Dort will ich ins Finale kommen, und dann schauen wir weiter", blickte er nach dem Wettbewerb am Mittwoch voraus.

Marcus Herwig belegte indes über die 800 Meter in 8:00,94 Minuten Rang neun (sechs Plätze besser als 2013), der 18-Jährige blieb dabei fünf Sekunden unter seiner bisherigen Bestmarke. Der größte Sprung gelang allerdings Florian Wellbrock: Der 17-jährige Bremer, erst seit dem Sommer in der Schmiede von SCM-Coach Bernd Berkhahn, verbesserte seinen persönlichen Rekord gleich um zehn Sekunden. In 8:05,72 Minuten belegte er beim Sieg von Florian Vogel (München/7:35,76) Rang 14. Die SCM-Ergebnisse des ersten Tages komplettierten Paula Beyer als Zwölfte über 400 Meter Lagen in 4:47,68 und Lotta Steinmann als 14. über 1 500 Meter Freistil in 17:18,64 Minuten.

 

Bilder