Ballstädt - Eine Woche nach dem brutalen Überfall von Rechtsextremen auf eine Kirmesgesellschaft im thüringischen Ballstädt hat die Polizei vier Männer festgenommen.

Es werde nun ein Antrag auf Haftbefehl gegen die Beschuldigten geprüft, sagte Anette Schmitt-ter Hell von der Erfurter Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor war bei einer Razzia neues Beweismaterial sichergestellt worden.

Beamte hatten am Samstag neben einem Haus mit Bewohnern der rechten Szene in Ballstädt noch vier weitere Privatwohnungen in Thüringen durchsucht. Eine Gruppe von bis zu 20 Rechtsextremen hatte in der Nacht zum 9. Februar eine Kirmesfeier in Ballstädt überfallen und dabei zehn Menschen verletzt.