Potsdam - Die Agrarminister der Länder stellen heute die Ergebnisse ihrer zweitägigen Konferenz in Potsdam vor. Gesprochen wurde etwa über die Folgen des russischen Importstopps für die deutschen Landwirte.

Die EU-Agrarminister wollen auf einem Sondertreffen in Brüssel unter anderem über Maßnahmen beraten, die die Märkte stützen.

Vor Abschluss der Potsdamer Konferenz will der Deutsche Bauernverband eine Resolution mit seinen Anliegen übergeben. Landwirten solle es unter anderem möglich sein, steuerbegünstigte Rücklagen zu bilden, um in Notzeiten gewappnet zu sein.

Die Ressortchefs beschäftigten sich auch mit der Novellierung der EU-Ökoverordnung, gegen die es Einwände gibt. Zudem ging es um die Haltung von Nutztieren und Fragen des Verbraucherschutzes.