Frankfurt - Flüchtlinge sollten nach Ansicht von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) künftig auch in leeren Bürogebäuden untergebracht werden. Es gebe etwa in Industriegebieten ordentliche leere Bürogebäude, sagte der CDU-Politiker dem Hessischen Rundfunk (HR).

"Da dürfen wir Flüchtlinge nicht unterbringen, da nach deutschem Bauplanungsrecht Unterbringung und Wohnung in Industriegebieten nicht zulässig ist." Das sei "hanebüchen". Er wolle bei Gesprächen zwischen Bund und Ländern Änderungen anregen. Es gebe bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Hessen "Grenzen unserer Leistungsfähigkeit", sagte Bouffier.