Mit ihrem Ja zur Abschottungsinitiative haben die Schweizer das Thema zur Europawahl gesetzt, ohne dass die Eidgenossenschaft überhaupt Mitglied der Europäischen Union wäre. Und ausgerechnet die Bundesrepublik, nicht nur für viele Südeuropäer das Ziel aller Wünsche, werden die Freizügigkeits-Beschränkungen mit am härtesten treffen. Die Deutschen müssen zur Kenntnis nehmen, dass ihnen jenseits ihrer Südgrenze die gleichen Ressentiments entgegengebracht werden, auf die viele Einwanderer hierzulande treffen. Da könnte manchem dämmern, dass sich die Probleme mit Zuwanderung und Integration weder durch platte Parolen noch neue Barrieren lösen lassen.

Denn auch für die Schweiz, als Tresor dieser Welt schon mächtig unter Druck geraten, gibt es kein Zurück in einsame Heidi-Welten. Deshalb die harsche Reaktion der Nachbarn: Sich aus dem europäischen Vertragssystem nur die Rosinen herauspicken zu wollen, funktioniert nicht.