Studieren im Ausland? Am liebsten in Spanien! Das Traumziel deutscher Nachwuchsakademiker liegt unter der warmen Sonne. Nicht in jedem Fall liegt das am brillanten Ruf der Gastuniversität, Spanien soll auch andere Vorzüge haben. Verschwendet Europa mit seinen Austauschprogrammen wie Erasmus Geld dafür, jungen Menschen ein paar Partymonate zu verschaffen? Ganz im Gegenteil: Was Studenten, Azubis und Schüler aus unseren Nachbarländern mitbringen, macht unseren Kontinent offener, friedlicher und ökonomisch erfolgreicher.

Die Magdeburgerin, die in Valencia Vorlesungen auf Spanisch hört, in eine andere Kultur eintaucht und abends mit Slowaken, Schotten, Norwegern, Esten feiert, bekommt einen anderen Blick auf Europa, auf die Vielfalt des Kontinents und auf das, was uns alle verbindet. Die EU will diese Erfahrung künftig noch mehr jungen Menschen ermöglichen und baut ihre Austauschprogramme aus - eine gute Entscheidung. So macht Europa Spaß!