Keine Überraschung im Bundestag: Die Linke geschlossen gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. Die Grünen zeigen sich mehrheitlich unentschieden bei der Abstimmung über die Mandatsverlängerung, die eine Ausstiegsklausel mit Hintertür enthält. Union und Liberale wiederum sagen klar Ja. Das schwammige Mandat hat nicht nur den Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin gestört, sondern auch etliche SPD-Abgeordnete. Letztlich aber haben die oppositionellen Sozialdemokraten dem Regierungskurs mehrheitlich zugestimmt, weil sie den Strategiewechsel in Afghanistan für erfolgversprechend halten, wie Parteichef Sigmar Gabriel begründet.

Das ist der Hintergrund, vor dem Gabriel noch einmal die Differenzen zwischen Außen- und Verteidigungsminister über den Abzugsbeginn ausbreitete. Klar, Attacke gehört zu seinem Job. Doch irgendwie klingt seine Ätzerei wie ein Ablenkungsmanöver. (Politik)